Die Mucklas und wie sie zu Pettersson und Findus kamen

18.02.2019

„Die Mucklas und wie sie zu Petterson und Findus kamen“ erzählt die Vorgeschichte der erfolgreichen schwedischen Kinderbuchreihe von Sven Nordqvist. Doch im Fokus sind diesmal nicht der alte Mann Pettersson und sein Kater Findus, sondern ihre animierten Mitbewohner, die Mucklas. Diese kleinen Wesen fühlen sich inmitten von Chaos und Durcheinander am wohlsten, doch in einer immer ordentlicheren Welt, schwindet ihr Lebensraum zunehmend. Der letzte Stamm der Mucklas haust seit Ewigkeiten im urigen Geschäft von Herrn Hansson, mit genau der richtigen Menge Chaos für ihren Geschmack. Doch als ein neuer Besitzer den Laden übernimmt ist das gemütliche Durcheinander in Gefahr. Denn der Ordnungsfanatiker und Kammerjäger versucht mit allen Mitteln, seine unerwünschten Mitbewohner loszuwerden.

So begeben sich die mutigen Mucklas Svunja (Roxana Samadi), Tjorben (Marcel Mann) und Smartö (Ali Samadi Ahadi) auf die abenteuerliche Suche nach einem neuen Zuhause für ihren Stamm. Dabei überwinden sie einige Hindernisse und lernen dabei was mit gutem Zusammenhalt und wahrer Freundschaft alles möglich ist. Der offizielle Trailer zeigt bereits einige Eindrücke aus den turbulenten Abenteuern der Mucklas:

„Die Mucklas und wie sie zu Petterson und Findus kamen“ – Besetzung, Hintergründe, Kinostart

Basierend auf den international beliebten Geschichten von Sven Nordqvist inszenierte Regisseur Ali Samadi Ahadi den neuen Film der „Pettersson & Findus“-Filmreihe. Ahadi verfilmte auch die Vorgänger „Pettersson und Findus - Kleiner Quälgeist, große Freundschaft“ und „Pettersson und Findus - Das schönste Weihnachten überhaupt“. In bewährter Tradition wird auch der neuste Film der Reihe als Realfilm mit animierten Charakteren realisiert. Neben den pfiffigen animierten Mucklas werden in den menschlichen Hauptrollen Uwe Ochsenknecht („Männer“), Christine Urspruch („Das Sams“) und André Jung („Wanda, mein Wunder“) auf der Leinwand zu sehen sein. Der liebenswerte alte Pettersson wird, wie auch in den vorhergehenden Filmen, von Stefan Kurt („Ich und Kaminski“) verkörpert. Marianne Sägebrecht („Der Kreis“) spielt die Rolle der Beda Andersson.

„Die Mucklas und wie sie zu Petterson und Findus kamen“ kommt am 20. Oktober 2022 in die deutschen Kinos.

 

mehr anzeigen
Quelle von kino.de