Der Gesang der Flusskrebse

18.08.2022

Um das Marschmädchen ranken sich viele Mythen in der Gemeinde von Barkley Cove. Tatsächlich haben nur die wenigsten die zurückgezogen lebende Kya (Daisy Ridley-Jones) je getroffen, die seit frühester Kindheit in den Sümpfen von North Carolina auf sich allein gestellt lebt. Dennoch fehlt es ihr dort an nichts.

Als sich zwei junge Männer (Harris Dickinson und Taylor John Smith) mit ihr anfreunden, erkennt sie die Vorzüge, die das Leben in der Zivilisation mit sich bringen könnte. Doch einer der Männer stirbt auf mysteriöse Weise. Für die Gemeinde ist klar, dass Kya den Mord begangen haben muss. Schon bald landet ihr Fall vor Gericht, wo die Staatsanwaltschaft nichts Geringeres als die Todesstrafe für die junge Frau fordert. Während ihr Anwalt Tom Milton (David Strathairn) für die Aufklärung des Falles und ihr Leben kämpft, kommen immer mehr Enthüllungen über die Gemeinde zutage, die das Leben aller Beteiligten für immer verändern wird.

„Der Gesang der Flusskrebse“ – Hintergründe, Besetzung, Kinostart

2018 veröffentlichte Delia Owens den Roman „Der Gesang der Flusskrebse“, der sich binnen kürzester Zeit an die Spitze der Bestseller-Listen platzierte und bis 2022 über 12 Millionen Kopien weltweit verkaufen konnte. Reese Witherspoon, die das Buch kurz nach Veröffentlichung in ihrem Buchclub besprach, ist die Produzentin der Filmadaption.

Als Regisseurin fungiert Olivia Newman („First Match“) nach dem adaptierten Drehbuch von Lucy Alibar. In den Hauptrollen sind Daisy Ridley-Jones („Fresh“), Taylor John Smith („Hunter Killer“), Harris Dickinson („The King’s Man“), David Straithairn („Nomadland“) und Michael Hyatt („Nightcrawler“) zu sehen.

Die Dreharbeiten fanden 2021 in New Orleans und Louisiana statt. Am 18. August 2022 erscheint „Der Gesang der Flusskrebse“ in den deutschen Kinos.

mehr anzeigen
Quelle von kino.de